Details

SSM57 - Molekulare Analyse stress-induzierter Gene in neuroendokrinen Tumor-Zelllinien

Allgemeine Information

Weiterempfehlung100%
GesamtbewertungSehr gut
Bewertungszeitpunkt24.10.2019

Zeit

ZeitslotZS 1
Jahr2019
Gesamtzeitaufwand21h - 50h
Anwesenheitspflicht100%

Prüfung

SchwierigkeitLeicht
PrüfungsmodusKeine
Prüfungsvorbereitung

Qualität

Qualität der VorträgeSehr gut
Inhaltsübereinstimmung mit MedOnline100%
Anteil an Übungseinheiten40%
Klinische Relevanz100%

Sonstige Anmerkungen

Richtig tolles SSM, wenn man forschungsaffin ist oder im Zuge der eigenen Diplomarbeit biochemisch/ molekularbiologisch/ histopathologisch arbeiten wird. Man steht oft im Labor und lernt in den Ansätzen die Basics der Forschungsarbeit. Zusätzlich gibt es zahlreiche Gastvorträge von anderen Forschungsgruppen bzw. aus der Klinik.

Die Betreuung ist großartig (tolle Tutoren und Leitung), es herrscht aufgrund der kleinen Gruppe (wir waren 6 Studis, eine Gaststudentin und vier Tutoren) eine sehr familiäre Stimmung und damit ein geniales Arbeitsklima.

Abgeschlossen wird das SSM mit einer selbsterstellten Präsenation über einen bestimmten (seltenen) Tumor und einem dazugehörigen Gen/Protein, welches bei diesem Tumor entartet ist. Erstellt werden kann alles innerhalb der Anwesenheitszeiten. Apropos Anwesenheit - wird locker gesehen, Beginn in der Regel um 09:00, Ende zwischen 12:30 und 14:00.

Ist man beim SSM auf viel klinischen Bezug aus, hofft auf Patientenkontakt und hat kein Interesse an Laborarbeit, dann ist jedenfalls (!) davon abzuraten.

PS: "Anteil der Übungen" mit 40% bezieht sich auf Laborarbeit vs. Vorlesung, generell gibts eine Anwesenheitspflicht von 100% (wenn man mal krank ist oder einen Termin hat gibts aber keinen Stress).